| KANU-COTTBUS.DE

die webseite des esv lok raw cottbus - abteilung kanu

 


Fotos Spreewaldfahrt

Fotos 2005

Fotos 2006

Fotos 2008

Fotos 2010

Fotos 2014

Fotos 2016

Fotos 2017

Fotos 2018

 

 
Kanutouristik
wege finden
Die Internationale Spreewaldfahrt

 

Seit 1977 wird durch unseren Verein die Internationale Spreewaldfahrt organisiert. Zwischen 100 und 35O Sportler nahmen an der jährlich im Oktober stattfindenden Veranstaltung teil. Höhepunkt dabei ist der Orientierungswettkampf. Hierbei handelt es sich um einen Wettkampf der in dieser Form in der Kanutouristik einmalig und vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Ziel ist es, mit Hilfe einer Spreewaldkarte eine bestimmte Anzahl von Kontrollpunkten aufzusuchen.

Durch einen Vermerk (mit Hilfe einer Lochzange) auf einer Kontrollkarte erfolgt der Nachweis eines gefundenen Kontrollpunktes. Die Strecken haben eine Länge von 12-18 km und es sind zwischen 10 und 12 Kontrollpunkte aufzusuchen. Sieger ist dann die Bootsbesatzung, welche alle Kontrollpunkte in der kürzesten Zeit gefunden hat. Gewertet wird nach Altersklasse und Bootstyp. Im Rahmen des Kanutenballs erfolgt noch am gleichen Tag die Siegerehrung.

Rückblick auf die 47. Internationale Spreewaldfahrt

Termin: 05.10. – 07.10.2018

Anzahl der Teilnehmer: 135

135 Sportler aus 23 Vereinen und aus Ungarn nahmen bei sehr schönem Herbstwetter an der diesjährigen Spreewaldfahrt teil. Davon waren 37 Kanuten (28 %) jünger als 18 Jahre

05.10 (Freitag) Anreise und keine Wettkampfvorbereitung

Am Freitag wurden durch Olaf Großöhmig und Rolf Sturtz die Kontrollpunkte für die Orientierungsfahrt angebracht. Gegen 16 Uhr trafen die ersten Teilnehmer der Spreewaldfahrt in Burg ein. Manfred Müller war der Verantwortliche für die Schule und erster Ansprechpartner für die Sportler

06.10 (Samstag) Orientierungsfahrt im Oberspreewald

Start und Ziel war an der Pitzner-Schleuse (Spree) in Burg. 4 verschiedene Strecken waren vorbereitet. Die Streckenlängen betrugen 15 - 20 km wobei je nach Altersklasse 12 bzw. 13 Kontrollpunkte gefunden werden mussten. Befahren wurde das Gebiet südlich und westlich von Burg-Dorf. 118 Sportfreunde nahmen an dem Wettkampf teil. Die Streckenführung war für jedermann verständlich. Es gab verschiedene Möglichkeiten die Strecke zu befahren. Nicht jeder Paddler fand die "optimale" Route", dennoch wurden von fast allen Kanuten die ausgehangenen Kontrollpunkte gefunden. Den Wanderpokal und ein Fass Gurken für den besten Verein gewannen die Kanuten vom Kanu Club Erkner. Den 2. Platz belegte der Kanuverein PC Wiking Berlin, Platz 3 ging punktgleich an Motor Süd Neubrandenburg und WSV Rathenow.

07.10. (Sonntag) Rundfahrt im Oberspreewald

Am Montag fand eine geführte Rundfahrt von Burg aus statt. Dafür wurde entsprechendes Kartenmaterial ausgegeben. Geführt wurde die Gruppe von Sportfreund Hans Schuft.

Allgemeine Feststellungen

  • Die Unterbringung erfolgte in der Grundschule in Burg bzw. im eigenen Wohnwagen bzw. Bus auf dem Schulgelände. Mit der Unterbringung gab es keine Probleme. An die Gemeinde Burg wurde pro Teilnehmer (über 18 Jahre) 4,00 € Kurtaxe bezahlt.
  • Der Kanutenball einschließlich Siegerehrung fand in Burg in der Gaststätte "Deutsches Haus" statt. Das Essen (Schnitzel oder Roulade) war lecker. Es gab viel Lob an die Küche.
  • Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von: Manfred Müller, Heike Gröschel, Olaf Großöhmig, Hans Schuft, Sabine und Ralf Hoffmann, Gabi und Rolf Sturtz.
  • Von den Teilnehmern gab es Dank und Anerkennung für die Organisatoren der Spreewaldfahrt.

Den Rückblick auf die Spreewaldfahrt 2017 können Sie sich hier als *pdf-Datei downloaden.

     
 
  Bei Fragen und Hinweisen besteht die Möglichkeit sich direkt per E-Mail an rolfsturtz@gmx.de zu wenden.